Unsere Solidarität! Gegen die Kriminalisierung von Antifaschistinnen und Antifaschisten!

>> Schon wieder ein Stuttgarter Antifaschist vor Gericht! <<
>> Nach über 5 Jahren beginnt im Juli der Indizienprozess! <<

Am 16. Februar 2007 veranstaltet die neonazistische NPD ein „Faschingskonzert“ mit dem rechten Liedermacher Frank Rennicke in Sindelfingen. AntifaschistInnen organisierten hiergegen Proteste. Im Anschluss an das Konzert gerieten Besucher der Naziveranstaltung, u.A. der damalige Pressesprecher des Regionalverbandes, in eine Ausseinandersetzung mit Antifas. Den Neonazis wurden hierbei Platzwunden und kleinere Blessuren zugefügt.

Sieben Antifaschisten wurden aufgrund einer angeblichen Tatbeteilligung im Herbst 2009 zu mehrjährigen Bewährungsstrafen verurteilt. Nun über fünf Jahre nach dem Vorfall wurde gegen einen weiteren Antifaschisten Anklage erhoben.
Gestützt wird diese ausschließlich auf einen positiven DNA-Abgleich mit einem angeblich in der Nähe der damaligen
Auseinandersetzung gefundenen Kleidungsstück.

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft versucht hier erneut antifaschistischen Widerstand zu kriminalisieren. Hierfür klammert sie sich an Indizien und vage Vermutungen. Für die Notwendigkeit von antifaschistischem Widerstand
gibt es gerade im Landkreis Böblingen viel zu viele Beweise. Seit 2009 sitzt hier der Neonazi Janus Nowak im Kreistag,
im März 2011 wurde hier einem Antifaschisten durch einen gewaltbereiten Faschisten ins Auge geschossen und im September 2011 konnte nur entschlossener antifaschistischer Protest eine rechte Demo durch Leonberg verhindern!

Es ist höchste Zeit zu handeln:
Für einen entschlossenen Antifaschismus!

Gemeinsam gegen Faschisten und staatliche Repression!

Prozesstermine:
10.7.12 | 17.7.12 | (24.7.12)

Kundgebung: 8.15 Uhr
Verhandlungsbeginn: 9.00 Uhr
Amtsgericht Böblingen, Steinbeisstraße 7

 

Advertisements

Veröffentlicht am Juni 25, 2012, in #1 - Aktuelle News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Unsere Solidarität! Gegen die Kriminalisierung von Antifaschistinnen und Antifaschisten!.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.