Spontandemo: „Freiheit für Chris“

Am späten Freitagnachmittag führten etwa 30 Menschen eine antifaschistische Solidaritätsdemo in der Stuttgarter Königstraße durch. Anlass war die Verurteilung eines 25 jährigen Antifaschisten durch das Amtsgericht zu 11 Monaten Haft. Während der Spontandemo wurden bengalische Feuer gezündet und lautstark Parolen skandiert. Einige Teilnehmer vermummten sich.

Quelle: Indymedia Linksunten

Advertisements

Veröffentlicht am September 19, 2011, in #1 - Aktuelle News, #7 - Soliaktionen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Spontandemo: „Freiheit für Chris“.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.