Stammheim – Tradition schlägt jeden Trend

>> Im vierten Artikel des in der JVA Stuttgart im Stadtteil Stammheim inhaftierten RASH-Aktivisten Smily, den wir im folgenden veröffentlichen, setzt sich dieser mit der Funktionsweise des Repressionsmittels Knast auseinander. Ein bebildertes PDF findet ihr hier.<< [solikreis]

Während ich in vorangegangenen Artikeln mehr auf die psychologische Kriegsführung und diverse “Pannen” der Funktionäre hier in der Stuttgarter JVA eingegangen bin, würde ich nun gern in meinem mittlerweile 4. Knastbericht das Konstrukt des Unterdrückungsapparates an sich mal etwas näher in den Fokus rücken. Hierbei geht es mir darum offenzulegen, wie schon allein die Architektur darauf abzielt die Würde der Häftlinge Stück für Stück zu zersetzen und sich immer wieder deutlich macht, wie hier eine Tradition zum Ausdruck kommt, die nur nach dem Mief von vor über 100 Jahren stinkt.

Lies den Rest dieses Beitrags

Stammheim – Die Rache

Im Folgenden veröffentlichen wir einen weiteren Text des in Stuttgart inhaftierten RASH-Aktivisten Smily. Der Text als lesefreundliches PDF findet sich hier. [solikreis]
Reaktionen auf meinem letzten Artikel und vermutlich auch auf vorangegangene Veröffentlichungen aus dem Anstaltsleben der JVA  Stammheim sollten auch diesmal nicht ausbleiben und die Repressionsmaschine wieder anschmeißen.
Mittlerweile hat man mich isoliert und in eine Einzelstelle gesteckt, was vom anstaltsinternen Sicherheitsdienst angeordnet wurde. Wie es dazu kam, warum ich brandgefährlich bin und warum ich diesbezügliche von einem Racheakt ausgehen kann, möchte ich im folgenden darstellen.

Lies den Rest dieses Beitrags

Stammheim-Reloaded

Im Folgenden veröffentlichen wir einen vom in der JVA Stuttgart Stammheim inhaftierten RASH-Aktivisten Smily verfassten Artikel. Die gegen Smily vom Amtsgericht Stuttgart im Februar verhängte Haftstrafe wurde in der Berufufungsverhandlung vor dem Stuttgarter Landgericht bestätigt. Hiergegen hat Smily nun Revision eingelegt. In seinem Artikel „Stammheim-Reloaded“ berichtet Smily über den Knastalltag und den Umgang damit.[solikreis]

Lies den Rest dieses Beitrags

Aufruf zur Prozessbeobachtung: Free Smily

Gegen rechtsoffene  Kultur  und Repression!  Gegen Knast und Klassenjustiz!

Am 5.  September beginnt vor dem Stuttgarter Landgericht die Berufungsverhandlung im Verfahren gegen den Stuttgarter Antifaschisten und RASH(Red an Anarchist Skinheads)-Aktivisten Smily. Bereits am 8. Februar 2012 wurde er frühmorgens in seiner Wohnung verhaftet und sitzt seither in Untersuchungshaft in der JVA Stuttgart-Stammheim. Vorgeworfen wird ihm, eine Gruppe, in der sich rechtsoffene Personen befanden, körperlich angegriffen zu haben. Außerdem wurde er wegen einer Sachbeschädigung auf dem Konzert einer Grauzonenband und dem Anbringen von Graffitis auf Polizeifahrzeugen angeklagt. In erster Instanz verurteilte ihn das Stuttgarter Amtgericht wegen dieser Vorwürfe zu einer Gesamthaftstrafe von 10 Monaten.

Lies den Rest dieses Beitrags

Stammheim von innen

Im folgenden publizieren wir einen Beitrag des in der JVA Stuttgart Stammheim inhaftierten RASH-Aktivisten Smily (unten angehängt auch als bebildertes PDF) sowie den Brief eines Mitgefangenen. Nach dem im Februar veröffentlichten Erlebnisbericht und dem mit dem Solikreis geführten Interview im Mai, berichtet Smily nun über seine ersten Monate im Knast und seine Situation als politischer Gefangener.

Die Berufungsverhandlung in seinem Verfahren findet am 5. und 10. September jeweils ab 9 Uhr vor dem Stuttgarter Landgericht statt. Vor Verhandlungsbeginn sollen Kundgebungen vor dem Gebäudekomplex stattfinden.

 

Während meines Aufenthalts hier in der JVA kam es nun schon zu zahlreichen Ungereimtheiten, die formell so nicht sein dürften und in eine mir unliebsame Richtung verweisen; so möchte ich doch gern für die Leute draußen darüber berichten.
Lies den Rest dieses Beitrags

[BB] Prozess gegen Stuttgarter Antifaschisten

Der Prozess gegen einen Stuttgarter Antifaschisten endete mit einer mehrjährigen Bewährungsstrafe. Zu den Verhandlungsterminen finden sich ausführliche Berichte bei Indymedia:

1. Prozessauftakt gegen Stuttgarter Antifaschisten

2. Prozess gegen Antifa geht zu Ende

3. Urteil im Prozess gegen Antifa

Unsere Solidarität! Gegen die Kriminalisierung von Antifaschistinnen und Antifaschisten!

>> Schon wieder ein Stuttgarter Antifaschist vor Gericht! <<
>> Nach über 5 Jahren beginnt im Juli der Indizienprozess! <<

Am 16. Februar 2007 veranstaltet die neonazistische NPD ein „Faschingskonzert“ mit dem rechten Liedermacher Frank Rennicke in Sindelfingen. AntifaschistInnen organisierten hiergegen Proteste. Im Anschluss an das Konzert gerieten Besucher der Naziveranstaltung, u.A. der damalige Pressesprecher des Regionalverbandes, in eine Ausseinandersetzung mit Antifas. Den Neonazis wurden hierbei Platzwunden und kleinere Blessuren zugefügt.
Lies den Rest dieses Beitrags

„Ich wurde für das bestraft, was ich bin“

Interview des Solikreises in Stuttgart mit Smily zu seiner Haft

Smily wurde am Morgen des 8. Februar 2012 in seiner Wohnung durch das SEK festgenommen. Vorgeworfen wird ihm eine Auseinandersetzung mit einer Gruppe in der sich rechtsoffene Personen befanden und zudem in anderen Fällen Sachbeschädigung und Beleidigung. Am 17. Februar 2012 fand sein Prozess vor dem Amtsgericht Stuttgart statt: hier wurde er zu zehn Monaten Haft verurteilt. Smily ist gegen den Beschluss in Berufung gegangen, der Termin für die Berufungsverhandlung steht bislang allerdings noch nicht fest.

Bislang wurden zwei Haftbeschwerden gegen die Untersuchungshaft richterlich mit  fadenscheinigen Begründungen und dem Verweis auf die zu erwartende Höhe der Gesamtstrafe – derzeit strebt die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von 23 Monaten an – abgelehnt. Interview als PDF

Lies den Rest dieses Beitrags

Freiheit für Smily!

Seit Anfang Februar sitzt der Stuttgarter Antifaschist und RASH-Aktivist Smily in der JVA Stuttgart im Stadtteil Stammheim in Untersuchungshaft. Vorgeworfen werden ihm Körperverletzungs- und Sachbeschädigungsdelikte.

In einem von Widersprüchen geprägten Gerichtsverfahren, wurde er am 17. Februar zu einer 10 monatigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Gegen das Verfahren wurde Berufung eingelegt. Die Gerichtsverhandlung vor dem Stuttgarter Landgericht steht noch aus.

Achtet auf aktuelle Ankündigungen!

Hintergründe zu dem Verfahren:

Unsere Solidaritätserklärung

Gemeinsamer Bericht
von RASH Stuttgart und dem Solikreis von der Gerichtsverhandlung vor dem Amtsgericht

Erlebnisbericht von Smily

Bericht von der Kundgebung am Tag der politischen Gefangenen

Kurzbericht vom Solidaritätsfeuerwerk am 1. Mai in Stammheim mit Bildern

Solitracks von XTZ, Derbst One und Wasted Youth

Freiheit für Deniz!

Am 21. April wurde Deniz K. in Ludwigshafen verhaftet. Polizeibeamte wollen ihn wiedererkannt haben und beschuldigen ihn im Rahmen einer antifaschistischen Demonstration in Nürnberg einem Polizisten mit einer Fahne auf den Helm geschlagen zu haben. Nun soll ein Verfahren wegen „versuchtem Totschlags“ gegen ihn eröffnet werden. Deniz sitzt momentan in der JVA Nürnberg in Untersuchungshaft.

 

Kommt zur Solidaritätsdemonstration am morgigen Samstag!

Samstag, 5. Mai, 16 Uhr, Lautenschlagerstraße (gegenüber Stuttgart HBF)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.